Bildnachweis: Wasserfreunde Spandau 04 e. V.

Bewegen und Reden in Spandau

Bezirk: Spandau
Handlungsraum: GI Falkenhagener Feld/Spandauer Neustadt

Projektlaufzeit: 01.02.2022 – 31.01.2024
Projektbudget: 59.684,22 Euro

Mit vielfältigen Maßnahmen arbeitet der Bezirk Spandau kontinuierlich an der Verbesserung der Gesundheitschancen, der Förderung gesellschaftlicher Teilhabe und an der Förderung des sozialen Zusammenhalts – insbesondere für ältere Menschen. Mit den Auswirkungen der Coronapandemie gilt die gesundheitliche Entwicklung älterer Menschen als stärker gefährdet, vor allem, wenn sie sich in sozial benachteiligten Lebenslagen befinden. Über das Thema „Bewegung“ kann dem entgegengewirkt werden. Der Verein Wasserfreunde Spandau e. V. hat ein Präventionskonzept entwickelt, dass die Themen Teilhabe und Bewegungsförderung verknüpft. Das Konzept ist damit in den bezirklichen Gesundheitszieleprozess „Gesund aufwachsen, leben und älter werden in Spandau“ eingebettet.

Mit vielfältigen Maßnahmen arbeitet der Bezirk Spandau kontinuierlich an der Verbesserung der Gesundheitschancen, der Förderung gesellschaftlicher Teilhabe und an der Förderung des sozialen Zusammenhalts – insbesondere für ältere Menschen. Mit den Auswirkungen der Coronapandemie gilt die gesundheitliche Entwicklung älterer Menschen als stärker gefährdet, vor allem, wenn sie sich in sozial benachteiligten Lebenslagen befinden. Über das Thema „Bewegung“ kann dem entgegengewirkt werden. Der Verein Wasserfreunde Spandau e. V. hat ein Präventionskonzept entwickelt, dass die Themen Teilhabe und Bewegungsförderung verknüpft. Das Konzept ist damit in den bezirklichen Gesundheitszieleprozess „Gesund aufwachsen, leben und älter werden in Spandau“ eingebettet.

Projektbeschreibung

Mit dem Projekt wird ein offenes Angebot geschaffen, dass ältere Menschen motiviert, sich sowohl körperlich zu betätigen als auch sozial Anschluss zu finden. Die körperliche Mobilisierung ermöglicht den Teilnehmenden einen gesünderen und müheloseren Alltag. Mit dem Redeanteil wird die Sozialkompetenz gestärkt und der Anschluss zu anderen Teilnehmenden ermöglicht. Bei Unterstützungsbedarf und Problemen der Teilnehmenden können mit der sozialpädagogischen Begleitung lokale Hilfsangebote vermittelt und Lösungen erarbeitet werden.

Zielgruppe

Ältere Menschen

Handlungsfelder

Bewegung, Entspannung, Stärkung von Gesundheits- und Lebenskompetenzen

Lebenswelt

Stadtteilzentrum, öffentlicher Raum

Ziele

  • Körperliche Mobilisierung für ältere Menschen
  • Soziale Teilhabe für ältere Menschen

Maßnahmen

  • Verschiedene Angebote des Nachbarschaftssports, flankiert mit einer sozialpädagogischen Ansprache, sozialarbeiterischer Beratung und Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen Menschen aus der Nachbarschaft

Good Practice Kriterien

Setting-Ansatz, niedrigschwellige Arbeitsweise, Partizipation, Empowerment, Qualitätsmanagement

Einblicke

  • Der Verein Wasserfreunde Spandau 04 ist weltweit bekannt durch seine Stärke im Wasserball mit über 100 nationalen und internationalen Titeln und vielen Erfolgen im Individualsport im und auf dem Wasser.
  • Das Bewegungsangebot erfolgt durch eine erfahrene Trainerin des Rehasports.
  • Das Projekt – hier vor allem die sozialarbeiterische Komponente – erfolgt in Kooperation mit den Stadtteileinrichtungen im Quartier.
  • Im Rahmen des Projekts können mehrere Angebote zu Mobilisation/Bewegung gestellt werden.
  • Die Ergebnisse des Projekts werden in einer Konzeptmappe für Interessierte festgehalten.

Wir haben ein breites Netzwerk, das viele Stakeholder in das Projekt mit einbringt. Es sind die Quartiersmanagements, die Kiezstuben und Seniorentreffs, die Sozialpartner wie das Sozial-kulturelle Netzwerke casa e. V. Aber auch das Bezirksamt Spandau, GeSop mbH, Stephanus-Stiftung, S.T.E.R.N. GmbH, Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V., bwgt e. V., Gemeinwesenverein Haselhorst und die Wohnungsbauunternehmen Gewobag, 1892, Charlotte Bau.

Das Angebot ermöglicht zu allererst die körperliche Vitalität der Teilnehmenden zu verbessern, was einen direkten Einfluss auf die Gesundheit der Bewohner:innen der Quartiere hat. Dazu sollen die Angebote die Menschen zusammenbringen und den sozialen Austausch ermöglichen. Für uns wäre es am schönsten, wenn sich mit Projekt Freundschaften entwickeln und sich die Menschen auch mal zum Spaziergang ohne Trainerin treffen.

Gemeinsam mit Sozial-kulturelle Netzwerke casa e. V. konnten wir bereits früh in der Coronazeit feststellen, dass ältere Menschen in den QM-Gebieten immer isolierter waren. Zusammen haben wir ein Angebot geschaffen, dass diesen Menschen einen Wiedereinstieg in das bewegte Leben ermöglichte. Dieses Angebot konnte mit „Bewegen und Reden“ spezialisiert werden und wird nun umgesetzt.

Kontakt

Organisation: Wasserfreunde Spandau 04 e. V.
Anschrift: Hanns-Braun-Straße, 14053 Berlin

Diesen Beitrag teilen

Weitere Projekte