Gesund & Fit im AVA-Kiez

Bezirk: Reinickendorf
Handlungsraum:

GI-Handlungsraum Auguste-Viktoria-Allee

Projektlaufzeit: 01.06.2022 – 31.05.2024
Projektbudget: 30.534 EUR

Der AVA-Kiez gehört zu den sozial benachteiligten Quartieren mit Handlungsbedarf. kein Abseits! e.V. ist seit zehn Jahren in diesem Sozialraum aktiv. Im Jahr 2018 erhielt der Träger im Rahmen eines Quartiersmanagementprojektes im Gebiet der Quäkerstraße den Auftrag, Freizeit—und Bewegungsangebote für Kinder zu unterbreiten. Ein wichtiger Meilenstein dieser Arbeit war die Schaffung einen festen Standort für neue Angebote: der Kinder- und Jugendclub QuäX. So wurde zunehmend Kontakt zu jüngeren Kindern und deren Eltern aufgebaut und neue Kooperationen mit Partnern vor Ort sind entstanden und/oder vertieft worden. Zudem ist kein Abseits! e.V. aufgrund der täglichen Präsenz im Kiez näher am Geschehen und erhielt neue Eindrücke.

Der AVA-Kiez gehört zu den sozial benachteiligten Quartieren mit Handlungsbedarf. kein Abseits! e.V. ist seit zehn Jahren in diesem Sozialraum aktiv. Im Jahr 2018 erhielt der Träger im Rahmen eines Quartiersmanagementprojektes im Gebiet der Quäkerstraße den Auftrag, Freizeit—und Bewegungsangebote für Kinder zu unterbreiten. Ein wichtiger Meilenstein dieser Arbeit war die Schaffung einen festen Standort für neue Angebote: der Kinder- und Jugendclub QuäX. So wurde zunehmend Kontakt zu jüngeren Kindern und deren Eltern aufgebaut und neue Kooperationen mit Partnern vor Ort sind entstanden und/oder vertieft worden. Zudem ist kein Abseits! e.V. aufgrund der täglichen Präsenz im Kiez näher am Geschehen und erhielt neue Eindrücke.

Projektbeschreibung

Im Projekt „Gesund & Fit im AVA-Kiez“ soll die Gesundheit der Bewohnenden in den Dimensionen körperlichen und psychischen Wohlbefindens gesteigert werden, sowie das Wissen um Prozesse von Gesundheit und Möglichkeiten der Gesunderhaltung erweitern. Durch das Projekt werden Motivation, Wissen und Engagement vieler Beteiligter für das Thema Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention gesteigert. Aufgrund des Austausches und Vernetzung auf Fachkräfte-Ebene werden Bedarfe zukünftig besser erhoben und Angebote aufeinander abgestimmt. Es ist zu erwarten, dass die Vernetzungsaktivitäten auch auf die Qualität der Angebote Auswirkung haben.

Die Umsetzungsstrategie beinhaltet:

  • bereits bestehende Angebot im Kiez sinnvoll zu ergänzen und zu vernetzen.
  • Qualifizierungsangebote für Multiplikator*innen ermöglichen (Fachkräfte, Netzwerker*innen, Engagierte Mentor*innen).
  • in einem partizipativen Prozess neue Angebote entwickeln, bzw. auswählen lassen und
  • neue Angebote in die Umsetzung bringen

Die Angebote sollen dabei folgende thematische Schwerpunkte aufgreifen:

  • Gesunde Ernährung,
  • Körperliche und mentale Gesundheit durch Bewegung drinnen und draußen,
  • Mentale Gesundheit durch gemeinsame Aktivität und Austausch.

Zielgruppe

Ältere/ alte Menschen, Alleinerziehende, Kinder/ Jugendliche im Alter von 3 bis 17 Jahren, junge Erwachsene im Alter von 18 bis 25 Jahren, Menschen mit Migrationsgeschichte, Multiplikator*innen

Handlungsfelder

Bewegung, Ernährung, Stressbewältigung/ Entspannung/ psychische Gesundheit, Stärkung von Gesundheits- und Lebenskompetenzen

Lebenswelt

Jugendfreizeiteinrichtung, Öffentlicher Raum

Ziele

Übergeordnete Ziele des Projekts, bezogen auf die Zielgruppe von teilnehmenden Kindern, Erwachsenen und Senior*innen sind:

  • Über die Durchführung von Aktivitäten im Rahmen einer Teilnahme an Gruppenangeboten der Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention ist das körperliche Wohlbefinden gestiegen.
  • Über die Durchführung von Aktivitäten und im Rahmen einer Teilnahme an Gruppenangeboten der Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention ist das mentale Wohlbefinden gestiegen.
  • Das Wissen über Gesunderhaltung und Prävention von Krankheit ist gestiegen.
  • Über die Mitwirkung an Gruppenangeboten, partizipativen Prozessen des Aushandelns und Entscheidens zu neuen Angeboten, über gegenseitige Unterstützung ist das prosoziale Verhalten und die Engagementbereitschaft gestiegen.

Übergeordnete Ziele des Projekts, bezogen auf die Zielgruppe von koordinierenden, vernetzenden und anleitenden Personen in der Prävention und Förderung sind:

  • Über den Austausch von Wissen und Erfahrungen im Arbeitsbereich der lokalen Gesundheitsförderung und der Teilnahme an Weiterbildungsangeboten ist die Beratungskompetenz gestiegen.
  • Über Vernetzungstreffen und gemeinsamen Aktionen ist das Wissen über Bedarfe der Menschen im Kiez, neue Ideen für weitere Angebote und Projekte und die Engagementbereitschaft gestiegen.

Maßnahmen

Die geplanten Maßnahmen lassen sich wie in der Projektbeschreibung beschrieben vier Handlungsfeldern zuordnen:

  • Vernetzung bestehender Angebote
  • Qualifizierung von Multiplikator*innen
  • Partizipative Entwicklung und Auswahl neuer Angebote
  • Umsetzung neuer Angebote

Good Practice Kriterien

Zielgruppenbezug, Partizipation, Empowerment, niedrigschwellige Arbeitsweise

Einblicke

  • Als zentrale Einrichtung des Projekts dient der Kinder- und Jugendclub QuäX in der Quäkerstraße 2. Die Einrichtung liegt in dem weitgehend mit Einrichtungen unterversorgten Wohnquartier rund um die Zobeltitz- und Quäkerstraße. Seit dem einjährigen Bestehen ist das QuäX zu einem beliebten Anlaufpunkt für Kinder im Quartier geworden. Von Anfang an wurden jedoch das QuäX als multifunktionaler Begegnungsort für den Kiez konzipiert und auch erste Angebote für andere Zielgruppen fanden/finden vor Ort statt, z.B. Frühstück der Stadtteilmütter oder Bastel-Angebot für KiTa-Kinder.
  • Aus der bisherigen Erfahrung mit gesundheitsförderlichen Angeboten im QuäX, z.B. einer regelmäßig stattfindenden „Bewegungswerkstatt“ im Nachmittagsbereich, einem gemeinsamen Back- -und Kochangebot am Samstag Vormittag oder einer Segel-AG konnten vielfältige Eindrücke gewonnen werden, die in das vorliegende Projekt einfließen.
  • Das Team von kein Abseits! e.V. ist gut vernetzt und beteiligt sich aktiv in verschiedenen Runden und Zusammenhängen im Sozialraum und Bezirk, u.a. im AKJF Reinickendorf, im Präventionsrat, in der AVA-Kiezrunde und den Träger-Runden des Quartiersmanagements. Viele Einrichtungen, Träger und alle Schulen aus dem Sozialraum zählen seit vielen Jahren zu engen Partnern von kein Abseits! e.V.

Kontakt

Organisation: kein Abseits! e.V.
Anschrift: Fehmarner Straße 12, 13353 Berlin

Tel: 030/49086 886
E-Mail: Gloria.amoruso@kein-abseits.de
Website: www.kein-abseits.de

Diesen Beitrag teilen

Weitere Projekte